Unser gemeinsamer Adventskalender mit dem Deutschen Verband der Aromenindustrie e. V. geht in die zweite Runde und dieses Mal haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen. Nicht nur kommen alle Rätselfreunde auf ihre Kosten, auch alle Fans von Gewinnspielen werden ihre Freude haben. Denn wir haben 24 abwechslungsreiche und zum Teil knifflige Fragen aus der Welt der Düfte und Aromen zusammengestellt, mit denen wir Euch die Zeit bis Weihnachten verkürzen wollen.

Wer sich die Chance auf unser liebevoll zusammengestelltes Siegerpaket nicht entgehen lassen will, der muss mindestens 1x einen Kommentar unter dem Adventskalender hinterlassen. Mit ein bisschen Glück darf er oder sie sich im Januar dann über ein kleines Paket mit duftenden und aromatischen Grüßen von uns freuen. Über den oder die Gewinnerin wird das Losglück entscheiden.

Wir freuen uns auf Eure rege Teilnahme und wünschen viel Spaß beim Rätseln!

Es gelten unsere Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise.
24. Türchen

Antwort b ist richtig: In gerösteten Kaffeebohnen lassen sich mehr als 1.000 unterschiedliche Aromastoffe nachweisen. Viele kommen jedoch nur in äußerst geringen Mengen vor, deren Konzentration die Geruchsschwelle unterschreiten und die daher keinen wesentlichen Beitrag zum typischen Geschmack des Kaffees beitragen. Im Vergleich: In Äpfeln lassen sich rund 300 und in Erdbeeren rund 200 Aromastoffe finden. 

23. Türchen

Stimmt: Lange bevor Lebewesen sehen und hören konnten, nahmen sie Geruchssignale wahr, denn mittels chemischer Signale werden Botschaften übermittelt, die das Überleben und Fortpflanzen sichern. In unserem zivilisierten Leben mit seinen zahlreichen visuellen, akustischen und haptischen Reizen messen wir dem Geruchssinn dennoch nur noch eine geringe Bedeutung bei (Mehr dazu auf unserer Webseite). 

22. Türchen

Antwort a ist richtig: Neben den trockenen und flüssigen Aromen gibt es, je nach Verwendungszweck, auch pastenförmige und granulierte Aromen. Am häufigsten werden die in flüssiger Form verwendet; zum Beispiel bei der Herstellung von Getränken, Süßwaren oder Milchprodukten (Mehr dazu auf unserer DVAI Webseite). 

21. Türchen

Antwort b ist richtig: Weltweit gibt es nur rund 2.000 Parfümeure und Parfümeurinnen. Eine geregelte Ausbildung gibt es in Deutschland nicht. Große Kosmetik- und Dufthersteller bilden ihre Parfümeure meist selbst aus. In Frankreich können sich junge Parfümeure an verschiedenen Instituten wie dem Institut Supérieur International du Parfum, de la Cosmétique et de l’Aromatique alimentaire (ISIPCA) ausbilden lassen (Mehr dazu auf unserer Webseite). 

20. Türchen

Antwort c ist richtig: Ursprünglich war Aroma das griechische Wort für „Gewürz“. Seine Bedeutung wandelte sich aber im Laufe der Zeit und allmählich wurden damit alle Geruchsempfindungen, die auf wohlriechende Würzpflanzen zurückzuführen waren, bezeichnet. Noch heute wird im alltäglichen Sprachgebrauch das Wort Aroma verwendet, um den charakteristischen Geschmack eines Lebensmittels zu beschreiben (Mehr dazu auf unserer DVAI Webseite).

19. Türchen

Antwort b ist richtig: Der Unterschied, welcher sich nicht zuletzt auch am Preis bemerkbar macht, liegt in der Duftkonzentration. Düfte bestehen meist aus einer Mischung aus Alkohol (Ethanol), Wasser und Duftölen. Je höher die Konzentration dieser Öle desto kostbarer und intensiver der Duft. Parfüm hat mit 15-40 % die höchste Konzentration an Duftölen, Eau de Cologne mit 3-5 % die niedrigste (Mehr dazu auf unserer Webseite).

18. Türchen

Stimmt nicht: Babys verfügen über 8.000 bis 10.000 Geschmacksknospen, mit denen sie sehr feine Geschmacksnuancen wahrnehmen können. Dabei haben sie von Anfang an eine Vorliebe für Süßes, die durch das Fruchtwasser und die Muttermilch befriedigt und verstärkt wird. Gleichzeitig werden bittere und saure Geschmacksnoten instinktiv abgelehnt, da sie häufig auf giftige und für den Verzehr ungeeignete Substanzen hinweisen (Mehr dazu auf unserer DVAI Webseite).

17. Türchen

Antwort c ist richtig: Insbesondere der Echte Lavendel (Lavandula angustifolia) ist eine in der Parfümerie geschätzte Pflanzengattung, die charakteristisch für die Provence ist. Häufiger noch als der Echte Lavendel wird jedoch der weniger edle Lavandin angebaut, eine natürliche Hybride aus Echtem Lavendel und Speik-Lavendel. Lavandin ist sehr häufig die Basis für Essenzen, Waschpulver und Öle, sein Duft ist jedoch schwächer als der von Echtem Lavendel.

16. Türchen

Antwort b ist richtig: Wenn Aromastoffe von Natur aus in pflanzlichen oder tierischen Rohstoffen vorkommen, dann müssen sie zur Gewinnung „nur noch“ aus ihnen isoliert werden. Dafür gibt es verschiedene physikalische Verfahren, eines davon ist die Extraktion. Das Wort Extraktion bedeutet auch so viel wie „herausziehen“.

15. Türchen

Antwort b ist richtig: Als Anosmie bezeichnet man das vollständige Fehlen oder den Verlust des Geruchsinns. Die Ursache kann eine Störung im Bereich der Hirnnerven, eine Virusinfektion oder eine chronische Nebenhöhlenentzündung sein. Da überwiegend der Geruchssinn für die Wahrnehmung des Geschmacks von Speisen und Getränken verantwortlich ist, kann die Unfähigkeit zu riechen die seelische und körperliche Gesundheit beeinträchtigen (Mehr dazu in unserer Broschüre „DuftWelten“).

14. Türchen

Antwort c ist richtig: Man schätzt, dass etwa 15 Prozent aller Lebensmittel in Deutschland aromatisiert werden. Viele dieser Produkte erhalten erst durch die eingesetzten Aromen ihren guten Geschmack, zum Beispiel salzige und würzige Snacks, Süß- und Backwaren, Limonaden und andere alkoholfreie Getränke, eine große Vielfalt an Milcherzeugnissen, Speiseeis, Trockensuppen, Brühwürfel, Saucen sowie Fertigprodukte (Mehr dazu auf unserer DVAI Webseite). 

13. Türchen

Antwort c ist richtig: Unweit der französischen Mittelmeerküste gelegen und zur Côte d’Azur gehöhrend, liegt die Stadt Grasse, die auch als Stadt der Parfümeure bekannt ist. Hier herrscht das ganze Jahr über ein vergleichsweise mildes Klima, das einen enormen Blütenreichtum begünstigt und Grasse über Jahrhunderte zum Mittelpunkt einer florierenden Parfümindustrie machte. Heute kommen zahlreiche Blütenrohstoffe zwar aus anderen Ländern, die Hauptstadt des Parfüms ist Grasse dennoch geblieben.

12. Türchen

Antwort c ist richtig: Flavoristen beschäftigen sich mit der Entwicklung neuer Lebensmittelaromen. Eine geregelte Ausbildung gibt es für diesen speziellen Beruf in Deutschland nicht. In Frankreich kann man jedoch am Institut Supérieur International du Parfum, de la Cosmétique et de l’Aromatique alimentaire (ISIPCA) ein zweijähriges postgraduiertes Studium absolvieren.

11. Türchen

Antwort a ist richtig: Die Kopfnote (auch Spitze oder Angeruch genannt) ist für den ersten Eindruck am wichtigsten und bestimmt oft die Kaufentscheidung. Die Herznote (oder Mittelnote) kommt zur Geltung, wenn sich die Kopfnote verflüchtigt hat. Sie prägt den Charakter eines Duftes und ist über einen längeren Zeitraum wahrnehmbar. Die Basisnote (auch Fond oder Schlussnote) enthält langhaftende und schwere Duftbestandteile und bildet den letzten Teil des Duftablaufes (Mehr dazu in unserer Broschüre „DuftWelten“).

10. Türchen

Stimmt: Der Großteil der hergestellten Aromen wird zwar bei der Produktion gewerblicher Lebensmittel eingesetzt aber auch außerhalb des Speiseplans finden sie Anwendung, zum Beispiel in Mundpflegeprodukten, Arzneimitteln oder Tiernahrung. Menthol und Minzöl werden beispielsweise häufig Mundwässern oder Zahnpflegekaugummis zugesetzt, um den Produkten eine langanhaltende, erfrischende Note zu verleihen (Mehr dazu auf unserer DVAI Webseite).

9. Türchen

Antwort a ist richtig: Von den etwa 345.000 Pflanzenarten, die auf der Erde vorkommen, enthalten nur rund 2.300 (weniger als 1%) ätherische Öle. Diese Öle werden aus allen Pflanzenteilen gewonnen: Früchten oder Teilen von Früchten (z. B. die Schalen), Blüten, Samen, Blätter, Wurzeln oder wie im Falle von Zimt aus der Rinde (Mehr dazu auf unserer Webseite). 

8. Türchen

Antwort b ist richtig: Die Vanillepflanze gehört zur Familie der Orchideengewächse und ist deren einzige Nutzpflanze. Sie wird üblicherweise in tropischen Regionen angebaut und benötigt drei bis vier Jahre bis sie das erste Mal blüht. Ihre Früchte, umgangssprachlich als Schoten bezeichnet, benötigen acht bis zehn Monate zum Reifen und werden grün geerntet. Erst danach erfolgt die Fermentation, die zum typischen Vanille-Geschmack führt.

7. Türchen

Antwort b ist richtig: Fachleute teilen die wichtigsten Duftrichtungen in verschiedene Kategorien – die sogenannten Duftfamilien – ein. So gibt es etwa die im Winter besonders beliebten Duftrichtungen Orientalisch, Aromatisch und Holzig, die durch opulente Inhaltsstoffe wie Sandelholz und Patchouli aber auch durch exotische Gewürze wie Kardamom und Zimt geprägt sind (Mehr dazu auf unserer Webseite). 

6. Türchen

Antwort c ist richtig: Im Rahmen der industriellen und handwerklichen Verwendung, werden Aromen meist in einer Dosierung von 1:1000 eigesetzt. Das bedeutet, dass ein Gramm Aroma ausreicht, um 1.000 Gramm (also 1 kg) Lebensmittel zu aromatisieren, das entspricht 0,1 Prozent im Endprodukt (Mehr dazu auf unserer Webseite).

5. Türchen

Antwort c ist richtig: Zwar enthält das menschliche Erbgut ungefähr eine Million Gene zum Riechen, davon sind jedoch rund 97 Prozent stillgelegt. Wir brauchen sie in unserer modernen Umwelt schlicht nicht mehr. Im Schnitt sind heute nur noch ca. 350 Riechrezeptoren in Benutzung. Im Vergleich dazu können sich Hunde und Katzen auf etwa 800 bis 900 verschiedene Rezeptoren verlassen (Mehr dazu auf unserer Webseite). 

4. Türchen

Antwort b ist richtig: Aktuelle Daten von IAL Consultants zeigen, dass Zitrus die weltweit beliebteste Geschmacksrichtung bei Lebensmitteln und Getränken ist, sie macht rund 20% der Nachfrage aus, gefolgt von Vanille mit rund 14%. Nach Vanille folgt eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen mit ähnlichen Marktanteilen, darunter Fleisch/Meeresfrüchte, Minze und andere Früchte.

3. Türchen

Stimmt nicht: Erinnerungen werden sehr viel stärker im Gedächtnis verankert, wenn sie mit einem Duft verbunden werden. Denn während eines Erlebnisses wird der Duft untrennbar mit den visuellen Eindrücken, der Atmosphäre, Bewegung, Musik, Gesprächen und/oder Personen verknüpft. Liegt der Duft erneut in der Luft, kann er in Sekundenbruchteilen Erinnerungen längst vergangener Ereignisse aufleben lassen (Mehr dazu auf unserer Webseite).  

2. Türchen

Antwort a ist richtig: Das was man gemeinhin als Geschmack bezeichnet, ist eigentlich ein Zusammenspiel von Geschmacks- und Geruchssinn. Zusammen mit Tast- und Temperatur-informationen aus der Mundhöhle wird ein sensorischer Eindruck erzeugt, den wir als „Geschmack“ bezeichnen. Unsere Zunge ist dabei für die Unterscheidung der grundlegenden Geschmacksrichtungen süß, sauer, bitter, salzig und umami zuständig (Mehr dazu auf unserer DVAI Webseite).

1. Türchen

Anwort a ist richtig: „Per Fumum“ – von dem sich der Begriff Parfüm ableitet – bedeutet nichts anderes als „durch duftenden Rauch“ und beschreibt die Art und Weise, wie frühe Kulturen ihre Bitten an die Götter überbrachten. Durch das Verbrennen wohlriechender Blumen, aromatischer Kräuter und würziger Harze huldigten beispielsweise schon die alten Ägypter ihren Göttern (Mehr dazu auf unserer Webseite).

Showing 104 comments
  • Team DVRH
    Antworten

    Wir haben eine Gewinnerin!
    Herzlichen Glückwunsch an Krissi und nochmals vielen Dank an alle, die fleißig mitgerätselt und kommentiert haben. In unserer ersten LinkedIn Story https://www.linkedin.com/company/german-association-of-the-fragrance-industry könnt ihr Euch die Auslosung anschauen.

  • Team DVRH
    Antworten

    Unser Adventskalender hat uns in diesem Jahr besonders viel Spaß gemacht. In Euren zahlreichen Kommentaren habt ihr Euer umfangreiches Wissen über Aromen und Duftstoffe unter Beweis gestellt und uns oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Wir bedanken uns daher bei allen für die Teilnahme und werden in den kommenden Tagen die Verlosung des bzw. der Gewinnerin vorbereiten. Es bleibt also spannend!

  • Andreas
    Antworten

    Ich denke Kaffee bei Nr. 24

  • Krissi
    Antworten

    Links im Bild erkenne ich auf jeden Fall die leckeren Berliner Trüffel von Rausch.

  • Lars
    Antworten

    b)Kaffee

    Frohes Fest

  • Betti
    Antworten

    24 b: Kaffee
    Danke für die Adventskalender-Fragen. Ich habe einiges über Düfte und Aromen gelernt. 🙂

  • Krissi
    Antworten

    Ich schätze mal 24b)

Kommentar hinterlassen